Häufig gestellte Fragen zur Physiotherapie

Ist die Stoßwellentherapie wirksam?

A: Aus den Ergebnissen der vorliegenden Studie geht hervor, dass die extrakorporale Stoßwellentherapie eine wirksame Modalität zur Linderung der Schmerzintensität und zur Steigerung der Funktionalität und Lebensqualität bei verschiedenen Tendinopathien wie Plantarfasziitis, Ellbogen-Tendinopathie, Achillessehnen-Tendinopathie und Rotatorenmanschetten-Tendinopathie ist.

Welche Nebenwirkungen hat die Stoßwellentherapie?

A: Die Nebenwirkungen der ESWT beschränken sich auf leichte Blutergüsse, Schwellungen, Schmerzen, Taubheit oder Kribbeln im behandelten Bereich, und die Erholung ist im Vergleich zu einem chirurgischen Eingriff minimal.„Die meisten Patienten machen nach der Behandlung ein oder zwei Tage Pause, benötigen aber keine längere Erholungsphase.“

Wie oft kann man eine Stoßwellentherapie machen?

A: Die Stoßwellenbehandlung wird in der Regel einmal pro Woche für 3-6 Wochen durchgeführt, je nach Ergebnis.Die Behandlung selbst kann leichte Beschwerden verursachen, dauert aber nur 4-5 Minuten, und die Intensität kann angepasst werden, um sie angenehm zu halten